S

 Mitmachen ...

Unsere Themen

Ergebnisse aus unsere Stadt zur Landtagswahl 2018, hier ...

Natur, Umwelt und Energie

- Sparsamer Umgang mit Bebauung von Grünflächen, Nutzung von Baulücken
- Kritische Prüfung und Begleitung städt. Projekte hinsichtl. der Auswirkungen auf Natur und Umwelt 
- Schutz der Grünflächen und Baumbestände innerhalb der Altstadt, Erarbeitung einer Baumschutzverordnung
- Erarbeitung eines Konzepts zum Erhalt von wichtigen Freiflächen um die Stadt und zwischen Stadt und Ortsteilen
- Konsequente Unterstützung der Energiewende; Förderung von Windkraft und Photovoltaik in Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürger (Beteiligungsverfahren - Workshops - Umfragen)
- Entwicklung eines Klimaschutzkonzeptes für Dinkelsbühl
- Einführung eines städtische Umweltpreises / Auszeichnung für hervorragende Umweltinitiativen
- Stärkung von biologischem Anbau auf städtischen landwirtschaftlichen Flächen. Kostenlose Verpachtung bei Umstellung auf Biobetrieb.

Soziales, Bildung und Kultur

Neue Formen der Jugendbeteiligung entwickeln
- Generationsübergreifende Bürgerbeteiligungsverfahren
- Bessere Anerkennung und Unterstützung der ehrenamtlich Tätigen
- Vereinskultur in Stadt und Land unterstützen; Sportförderung, Turnhallensanierung
- Besserer Zugang zu städtischen Angeboten für Einkommensschwache (ermäßigte Eintritte,  
  FamilienCard)
- Festigung des Schulstandortes Dinkelsbühl; Maßnahmen gegen Schülerabwanderungen
- Stärkung von Mittagsbetreuung und Ganztagesklassen 
- Weiterentwicklung der Betreuungsangebote für Kleinkinder
- Förderung der Integration ausländischer Mitbürger
- Erhalt unseres Krankenhauses
- Langfristige Sicherung der Hospitalstiftung
- Barrierefreies Dinkelsbühl

Wirtschaft, Tourismus und Finanzen

- Nachhaltige und durchdachte Wirtschaftsentwicklung 
- Konzepte für die Entwicklung von Gewerbeflächen
- Baulückenkataster und Leerstandsanalyse für Gewerbeflächen zur Reduzierung des Flächenverbrauchs
- Stärkung und Unterstützung regionaler Wirtschaftskreisläufe 
- Verbesserung der Versorgungssituation in der Altstadt (z.B. bzgl. Einzelhandel und Gesundheit)
- Stärkung und Förderung des Einzelhandels in der Altstadt 
- Erhalt und Weiterentwicklung der Naherholungsfunktion des Mutschachwaldes
- Ausweitung touristischer Angebote
- Intensivierung der Zusammenarbeit mit den Umlandgemeinden und dem "magischen Dreieck"
- gründliche Projektplanung um Mehrausgaben vermeiden
- Planmäßiger und konsequenter Schuldenabbau

Verkehr und Stadtentwicklung

- Wohnraumplanung unter Berücksichtigung ökologischer und gestalterischer Aufforderungen in Baugebieten
 - Erhalt und Weiterentwicklung des dörflichen Struktur im Dialog mit den Einwohnern; maßvolle und sinnvolle Baugebiete; keine Zersiedelung der Außenbereiche und des Umlandes
 - Entwicklung von nachhaltigen Nutzungskonzepten für städtische Gebäude (z.B. Kloster, Haus B, Tore und Türme)
 - Sanierungsplan für Straßen, Häuser und Plätze im Stadtgebiet
 - Förderung und Entwicklung öffentlicher Verkehrsmittel inkl. Stadtbuslinie
 - Entwicklung alternativer Verkehrskonzepte: Carsharing, Sammeltaxi, Rufbussystem, Elektromobilität
 - Reaktivierung der Bahnlinie Nördlingen - Dinkelsbühl - Dombühl
 - Verbesserung der Park- und Verkehrssituation in der Altstadt sowie der Radwegesituation zu den Wohngebieten und Ortsteilen
 - wirksame Maßnahmen zur Verringerung des LKW-Verkehrs auf der B 25, wie Geschwindigkeitskontrollen und Reduzierung der Ausnahmegenehmigungen zur Rückführung des LKW-Verkehrs auf die Autobahn
 - Ablehnung der Ostumgehung

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen