S

Bündnis 90/Die Grünen

in Stadt und Landkreis Ansbach

Die Bundestagsabgeordnete Manuela Rottmann kommt am 21.08.18 nach Rothenburg.

EINLADUNG ZUR DISKUSSION

Thema: Woran krankt es im deutschen Gesundheitssystem?

Diskussionsveranstaltung mit Dr. Manuela Rottmann, Bundestagsabgeordnete, stellv. Mitglied im Gesundheitsausschuss des deutschen Bundestags

WANN: am Dienstag 21.08.2018, 19:30 Uhr
WO: Gasthaus Rappen, Vorm Würzburger Tor 6-10, Rothenburg
Veranstalter: Ortsverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rothenburg


Unsere regionale Gesundheitsversorgung ist gefährdet! Auch nach der Fusion der Landkreis Kliniken mit dem Städtischen Klinikum Ansbach kommt das neue Krankenhausunternehmen nicht zu Ruhe. In der Rothenburger Bevölkerung wächst die Angst, dass die Klinik Rothenburg irgendwann geschlossen wird oder weitere Abteilung abgezogen werden. 

Lange Wartezeiten, Ärztemangel, Pflegenotstand, Kostendruck an den Kliniken, Privatisierungen und Schließung ganzer Abteilungen. Das Bild ist bundesweit das Gleiche. Vor Ort versuchen die Beteiligten meist verzweifelt, die Versorgung aufrechtzuerhalten. Die Entscheidungsstrukturen im Bereich Gesundheit  sind in den letzten Jahren immer undurchschaubarer geworden, immer weiter weggerückt von dem Grundrecht der Bürgerinnen und Bürger auf eine gute Versorgung. Das darf nicht sein: Verlässliche Gesundheitsversorgung braucht Politik, die Verantwortung übernimmt.

Darüber wollen wir mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Fachpublikum aus dem Bereich Gesundheit und Pflege sprechen.

Vor der Hauptreferentin wird unser lokaler Landtagsabgeordnete und Landtagskandidat Martin Stümpfig aus Feuchtwangen, auf die lokale Situation der gesundheitlichen Versorgung eingehen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Psychisch kranke Menschen nicht pauschal kriminalisieren

gemeinsame Presseerklärung unserer Bezirkstagskandiaten

03. Mai. 2018 –

Ansbach. „Der vorgelegte Gesetzentwurf der bayrischen Staatsregierung zu dem neuen Bayrischen Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz (BayPsychKHG) lässt nichts unversucht um akut psychisch kranke Menschen zu stigmatisieren und kriminalisieren. In Zukunft soll ihre Unterbringung in Krisen, nach den Regeln des Maßregelvollzuges für psychisch kranke Straftäter erfolgen, das macht mich fassungslos!“, so Andreas de Groot, Bezirkstagskandidat der Grünen aus Petersaurach

Die Kritik von den Verbänden am Gesetzesentwurf ist mehr als berechtigt. Der Gesetzentwurf trägt typische Züge eines autokratischen Systems, das hat mit einem Rechtsstaat nichts mehr zu tun. Zusammen mit dem geplanten PAG stellt dieses Gesetz eine Gefährdung der freiheitlichen Rechte aller in Bayern lebenden Menschen dar.

„Psychisch kranke Menschen werden durch diese Stigmatisierung davon abgehalten sich frühzeitig Hilfe zu holen und es wird genau das gegenteilige Ziel des Gesetzentwurfes erreicht, nicht mehr Sicherheit für die Bürger sondern weniger. Nur eine frühzeitige und fachgerechte Behandlung in einem stabilen und sicheren Rahmen versetzt den Betroffenen in die Lage, seine Erkrankung behandeln zu lassen.“ so Sven Höfler, Bezirkstagskandidat der Grünen aus Merkendorf

Wir GRÜNEN setzen uns dafür ein, dass der Gesetzesentwurf zum BAYPsychKG zurückgezogen wird! Denn um psychisch kranken Menschen wirklich helfen zu können, ist dieser Gesetzesentwurf nicht geeignet. 

In einem neuen Gesetzentwurf müssen stattdessen, die Hilfeangebote für Betroffene verbessert werden und präventive Behandlungsformen geschaffen werden die eine Zwangseinweisung verhindern. Zwangsanweisung muss als das letzte Mittel angewendet werden. Die Speicherung persönlicher Daten der Betroffenen in einer Unterbringungsdatei ist tabu und überschreitet Grenzen. Wir brauchen ein Netz von flächendeckende Einrichtung als unabhängiger Beschwerdestellen. Notwendig ist die Unterstützung und Förderung von Angehörigen- und Selbsthilfegruppen. Als wichtigsten Punkt sehen wir Bedarf an einer deutlichen  Verbesserung der personellen Situation in psychiatrischen Einrichtungen.

Andreas de Groot, Bezirkstagskandidat Stimmkreis Ansbach-Nord und 
Sven Höfler, Bezirkstagskandidat Stimmkreis Ansbach-Süd, Weißenburg und Gunzenhausen

« Zurück | Nachrichten »

    Kalender

    25. Aug, 10:00 Uhr
    Infostand zur Landtagswahl in Ansbach
    Rücksicht im Verkehr
    31. Aug, 19:00 Uhr
    Gemeinsam gelingt die Energiewende!
    Die grünen EnergieexpertInnen Julia Verlinden, MdB und Martin Stümpfig, MdL im Bürgergespräch
    01. Sep, 10:00 Uhr
    Infostand zur Landtagswahl in Ansbach
    Freiheiten schützen

    Unsere Kandidaten zur Bezirkstagswahl

    für die Stimmkreise "Ansbach-Nord" und "Ansbach-Süd"

    • Andreas De Groot - Direktkandidat Stimmkreis Ansbach-Nord (Petersaurach)
    • Sven Höfler - Direktkandidat Stimmkreis Ansbach-Süd (Merkendorf)
    • Listenkandidatin Anja Völkel (Merkendorf)
    • Listenkandidatin Gabriele Müllender (Merkendorf)

    Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen