S

Bündnis 90/Die Grünen

in Stadt und Landkreis Ansbach

     Mitmachen ...  |  vor Ort   |  Weil wir hier leben!  

  • Symbolfoto: Mund-Nasenschutz

Planungen für ein stationäres Hospiz können beginnen

Bericht aus dem Seniorenhilfeausschuss vom 09.07.2020

19. Jul. 2020 –

Kreistag Landkreis Ansbach. Mit Grüner Unterstützung wurde das Seniorenpolitische Gesamtkonzept in Stadt und Landkreis Ansbach nach 10 Jahren evaluiert. Wir erwarten die Veröffentlichung zum Herbst 2020.

Mit vielen ehren- und hauptamtlichen Gruppierungen wurden über zwei Jahre Symposien, Vorträge, Vorstellungen im Ausschuss und mit einer Fachtagung die kompletten Themen/ Module bearbeitet und beleuchtet, z.B. ein stationäres Hospiz - eine meiner dringlichsten Forderungen - kann jetzt in die Realisierungsphase gehen. Mit allen Hospizvereinen in Stadt und Landkreis Ansbach werden wir bald mit den Planungen beginnen können.

Unsere kreiseigenen Seniorenheime behalten ihre Frischküchen. Mit Grüner Zustimmung werden die alten Küchen saniert. In Wassertrüdingen ist die Herausforderung groß, da ein Fettabscheider in den Boden eingebaut wurde. Dafür kann dort auf eine der drei Lüftungsanlagen verzichtet werden, da das Haus vor 14 Jahren energetisch saniert wurde. Die Renovierung der Heizung folgt spätestens 2023 – wurde uns Grünen versichert. Herbert Sirois und ich bleiben an dem Thema dran. Wir Grüne unterstützen ausdrücklich tägliches Frischkochen für Senioren und Seniorinnen. Senior*innen brauchen für ihre Gesundheit und Wohlbefinden biographische und regionale Mahlzeiten, wobei uns wichtig ist, dass es ihren Wünschen entspricht.

Einen Pflegestützpunkt wird es zunächst nicht geben. Die Stadt Ansbach zeigte in der Vergangenheit kein Interesse daran.

Nun startet der Landkreis, mit Grüner Zustimmung in die Pflegberatung am Landratsamt. Eine mobile Beratung mit einer Telefonnummer. Eine ernstzunehmende Bewerbung liegt vor und wir steigen in die landkreisweite Pflegeberatung ein, die sich natürlich mit allen an der Pflegeberatung beteiligten Organisationen und Verbänden vernetzen sollte.

Ambulante Pflegedienste bekommen vom Landkreis freiwillige Unterstützung für ihre Investitionskosten. Hier waren bis jetzt 300.000 € jährlich im Haushalt eingestellt. Das reicht nach 10 Jahren nicht mehr aus. Wir werden auch hier mit Grüner Unterstützung, die Investitionskostenförderungen erhöhen.

(Gabriele Muellender)

« Zurück | Organiser: Nachricht »

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.