MdB Sascha Müller und Ansbacher Grüne informieren sich über Sorgen der Hebammen

Jede Hebamme zählt!

06.05.22 –

Ansbach/Ortsverband. Am internationalen Tag der Hebammen wird weltweit auf die Wertschätzung dieses Berufes aufmerksam gemacht. AK-Frauen-Sprecherin Lisa Renz-Hübner besuchte gemeinsam mit unserem Bundestagsabgeordneten Sascha Müller und Stadtrat und ANregio-med-Verwaltungsrat den Infostand der Hebammengemeinschaft Bauchgefühl und sprachen dort unter anderem mit Kreishebamme Kathrin Bauer und Agnes Glaubitz.

 

Gemeinsam debattierten sie über die Rahmenbedingungen, unter welchen die Hebammen arbeiten und die besonderen Herausforderungen des Berufsstandes. Den Slogan des deutschen Hebammenverbandes „Jede Hebamme zählt“ können wir als Grüne nur unterstützen. Denn jährlich kommen in Deutschland rund 780.000 Kinder zur Welt, davon etwa 98 Prozent im Kreißsaal einer Klinik. Hebammen kommt hier eine zentrale Rolle zu. Sie übernehmen den wichtigsten Part, wenn es darum geht, die bedarfs- und leitliniengerechte Versorgung vor, während und nach der Geburt sicherzustellen.

Doch Personalengpässe, Arbeitsverdichtung und Sparzwänge haben die Geburtshilfe in Deutschland verändert. Es stehen den Hebammen auch in Hinblick auf die freie Wahl des Geburtsortes, der Wochenbettbetreuung, dem Pandemiemangement und der Nachwuchsförderung aufgrund der Umstellungen auf die Akademisierung anstrengende Zeiten bevor. Wir bleiben als Grüne gerne im Austausch und unterstützen diese unersetzlichen Fachkräfte wo immer möglich bei ihrer Arbeit.

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.