S

Bündnis 90/Die Grünen

in Stadt und Landkreis Ansbach

 Mitmachen ...

Kennen Sie schon unseren Newsletter?

Keine Neuigkeiten mehr verpassen! Immer auf dem Laufenden sein.
Hier können Sie sich anmelden

  • Quelle: Eigenes Bild

Kandidat*innen für die Kommunalwahlliste 2020 gewählt

Ansbacher Liste der Grünen ist rekordverdächtig weiblich, jung und bunt

24. Okt. 2019 –

Am gestrigen Donnerstag, den 24. Oktober haben die Ansbacher Grünen ihre Kandidat*innenliste [PDF] für die Kommunalwahl 2020 gewählt.

Wie bei den Grünen üblich, wurde dabei sehr auf Ausgewogenheit und Geschlechtergerechtigkeit geachtet. Entsprechend der Statuten wurden alle ungeraden Plätze an Frauen vergeben. Die Liste 2020 ist darüber hinaus mit einem Anteil von 65% rekordverdächtig weiblich!

Angeführt wird die Liste von der Ortsverbandssprecherin Meike Erbguth-Feldner auf Platz 1.
Auf die Plätze 3, 5 und 7 wurden die Rechtsanwältin Sabine Stein-Hoberg, die Gymnasiallehrerin Tina Leinstein und die Erzieherin Christiane Handrick-Radtka gewählt.

Von den jetzigen Stadträten treten Dr. Christian Schoen und Richard Illig auf den Plätzen 4 und 8 wieder an. Die "Männerplätze" 2 und 6 wurden vom Kreisvorsitzenden Oliver Rühl und vom Ortsverbandssprecher Dr. Bernhard Schmid belegt.

Die Grüne Jugend stellt 6 Kandidat*innen auf den Plätzen 9 (Jana Pesendorfer), 10 (Tobias Gaisser), 19 (Jannika Hoberg), 20 (Imanuel Ziefle), 24 (Attila Yildi) und 29 (Laura Barnowski); mit einem Altersdurchschnitt von 19 Jahren.
Die jüngste Kandidatin - wahrscheinlich aller Listen - ist Laura Barnowski, die erst kurz vor dem Wahltag ihren 18. Geburtstag feiert.
Mit 46 Jahren ist auch der Altersdurchschnitt des gesamten Teams der Grünen vergleichsweise niedrig.

Am anderen Ende der Altersskala wird die Finnin Auli Leib (Platz 37) mit ihren 72 Jahren vielleicht nicht die älteste aller Ansbacher Kandidatinnen, aber fast sicher die jüngste Urgroßmutter sein.

Unter den 47 Kandidat*innen [PDF] finden sich bekannte "grüne" Namen, eingeborene Ansbacher und in den letzten Jahren aus anderen Ecken Frankens, Bayerns, Deutschlands und Europas zugezogene Menschen.

Ihre Berufe decken ein breites Spektrum ab: Sie arbeiten zum Beispiel in Sozialberufen, im Bildungsbereich, als Kaufleute, im Umweltschutz oder als Handwerker*innen.

« Zurück | Nachrichten »

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.