S

Bündnis 90/Die Grünen

in Stadt und Landkreis Ansbach

 Mitmachen ...

  • von links nach rechts: Beate Walter-Rosenheimer MdB, Barbara Fuchs MdL, Meike Erbguth-Feldner OV-Sprecherin in Ansbach, Gabi Schaaf Stadt- und Kreisrätin, Gabi Müllender Kreisrätin
  • Gruppenbild

Frauen in Kommunale Ämter

Eine Veranstaltung der Grünen Frauen in Kreisverband Ansbach

18. Jul. 2019 –

Die Veranstaltung fand am 08.07.2019 unter dem Motto: „Politik ist eine viel zu ernste Sache, als dass man sie allein den Männern überlassen könnte.“ von Käthe Strobel (Politikerin) im Feuerbachhaus in Ansbach statt.

Trotz 100 Jahre Frauen-Wahlrecht haben es Frauen bis heute nicht geschafft paritätisch alle politische Gremien und Ämter zu besetzten. Wir Grüne Frauen möchten dazu andere Frauen motivieren für politische Ämter zu kandidieren wie z.B. zur kommenden Kommunalwahl 2020 denn unsere "frauliche" Sicht der Dinge ist doch manchmal sehr unterschiedlich gegenüber der männlichen Sichtweise und sollte auch ausreichend vertreten sein.

Eingeladen und anwesend waren im Podium vier Grüne Politikerinnen: 

- Beate Walter-Rosenheimer, MdB, Mutter von fünf Kindern, Diplom – Psychologin

- Barbara Fuchs, MdL, sie hat früher ein Unternehmen geleitet und hat ihre Kinder alleine erzogen.

- Gabi Schaaf,  Stadt- und Kreisrätin, studierte Bio-Landwirtin, sie hat drei Kinder.

- Gabi Müllender, Kreisrätin und Krankenschwester sie hat  zwei Kinder.

Alle vier berichteten davon, wie sie zu den Grünen kamen, zum Teil aus einem CSU-strammen Elternhaus kommend, entwickelte sich früh bei allen vieren ein demokratisches, frauenförderndes und umweltorientiertes Weltbild. Katastrophen wie Tschernobyl oder die Stationierung der Pershing II Raketen haben dieses Gefühl noch verstärkt politisch handeln zu müssen. Angefangen hat es mit Ämtern in Orts- und Kreisverbänden, Gemeinde- und Stadt- und Kreisräten. Einig waren sich alle darin, dass sie dankenswerter Weise auch viel Unterstützung hatten und ihnen auch Mut zugesprochen wurde, sich ihre Fähigkeiten nicht aberkennen zu lassen und dadurch das Selbstbewusstsein auch gestärkt wurde da es in den Ämtern auch Hindernisse wie: Mütterunfreundliche Termine, sexistische Anspielungen, oder das nicht akzeptieren der Fachkompetenzen gab.

Aber! Bei allen der Frauen die ihre auch sehr persönlichen Erfahrungen bei dieser Veranstaltung geteilt haben, überwiegt die Lust und die Freude im, und am Amt denn dort kann man/frau was bewegen und ihre Akzente und Überzeugungen setzen und vertreten. Sie wollen nicht abgebrüht und ohne Gefühl ein Amt vertreten sondern mit ganzem Herzen und Verstand ihre Aufgaben erledigen.

Vielen Dank an ALLE Frauen die dort waren!

« Zurück | Nachrichten »

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.