S

Bündnis 90/Die Grünen

in Stadt und Landkreis Ansbach

Die Bundestagsabgeordnete Manuela Rottmann kommt am 21.08.18 nach Rothenburg.

EINLADUNG ZUR DISKUSSION

Thema: Woran krankt es im deutschen Gesundheitssystem?

Diskussionsveranstaltung mit Dr. Manuela Rottmann, Bundestagsabgeordnete, stellv. Mitglied im Gesundheitsausschuss des deutschen Bundestags

WANN: am Dienstag 21.08.2018, 19:30 Uhr
WO: Gasthaus Rappen, Vorm Würzburger Tor 6-10, Rothenburg
Veranstalter: Ortsverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rothenburg


Unsere regionale Gesundheitsversorgung ist gefährdet! Auch nach der Fusion der Landkreis Kliniken mit dem Städtischen Klinikum Ansbach kommt das neue Krankenhausunternehmen nicht zu Ruhe. In der Rothenburger Bevölkerung wächst die Angst, dass die Klinik Rothenburg irgendwann geschlossen wird oder weitere Abteilung abgezogen werden. 

Lange Wartezeiten, Ärztemangel, Pflegenotstand, Kostendruck an den Kliniken, Privatisierungen und Schließung ganzer Abteilungen. Das Bild ist bundesweit das Gleiche. Vor Ort versuchen die Beteiligten meist verzweifelt, die Versorgung aufrechtzuerhalten. Die Entscheidungsstrukturen im Bereich Gesundheit  sind in den letzten Jahren immer undurchschaubarer geworden, immer weiter weggerückt von dem Grundrecht der Bürgerinnen und Bürger auf eine gute Versorgung. Das darf nicht sein: Verlässliche Gesundheitsversorgung braucht Politik, die Verantwortung übernimmt.

Darüber wollen wir mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Fachpublikum aus dem Bereich Gesundheit und Pflege sprechen.

Vor der Hauptreferentin wird unser lokaler Landtagsabgeordnete und Landtagskandidat Martin Stümpfig aus Feuchtwangen, auf die lokale Situation der gesundheitlichen Versorgung eingehen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Keine Gentechnik auf bayerischen Äckern!

Im Eilverfahren soll am Freitag, den 2. Dezember 2016, die erste Lesung des Gentechnik-Gesetzes von CSU-Landwirtschaftsminister Christian Schmidt im Bundestag erfolgen, obwohl der Bundesrat noch keine Stellungnahme dazu abgegeben hat. Nach Schmidts Entwurf müssten nationale Anbauverbote von sechs „beteiligten Bundesministerien“ einvernehmlich beschlossen werden – darunter das gentechnik-freundliche Forschungsministerium. Hierzu erklärt Sigi Hagl, Landesvorsitzende der bayerischen Grünen:

Mit seinem Entwurf begräbt Schmidt ein bundesweites Gentechverbot. Mehr Nähe zu Agrokonzernen geht nicht in einem Land, in dem die Mehrheit der Bevölkerung klar gegen Gentechnik auf den Äckern ist. Wenn Schmidt glaubt, sein Agieren würde im Vorweihnachtstrubel nicht weiter auffallen, täuscht er sich. Wir fordern eine sofortige Rücknahme der Novelle und ein bundesweites Gentechnik-Verbot.

Mit ihrer Kritik stehen die Grünen nicht alleine da. Unterstützung finden sie bei Umwelt-, und Bioverbänden, der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V. und dem Deutschen Bauernverband. Schmidt ignoriert zudem das Eckpunktepapier der diesjährigen Agrarministerkonferenz, in dem sich Bund und Länder dafür aussprechen, bundeseinheitliche Anbaubeschränkungen und -verbote für gentechnisch veränderte Pflanzen zu realisieren.

Kalender

25. Aug, 10:00 Uhr
Infostand zur Landtagswahl in Ansbach
Rücksicht im Verkehr
31. Aug, 19:00 Uhr
Gemeinsam gelingt die Energiewende!
Die grünen EnergieexpertInnen Julia Verlinden, MdB und Martin Stümpfig, MdL im Bürgergespräch
01. Sep, 10:00 Uhr
Infostand zur Landtagswahl in Ansbach
Freiheiten schützen

Unsere Kandidaten zur Bezirkstagswahl

für die Stimmkreise "Ansbach-Nord" und "Ansbach-Süd"

  • Andreas De Groot - Direktkandidat Stimmkreis Ansbach-Nord (Petersaurach)
  • Sven Höfler - Direktkandidat Stimmkreis Ansbach-Süd (Merkendorf)
  • Listenkandidatin Anja Völkel (Merkendorf)
  • Listenkandidatin Gabriele Müllender (Merkendorf)

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen