Unser Programm für den Landkreis Ansbach bis 2026

hier das PDF-Dokument zum Herunterladen.


Unser Kreistagsflyer als PDF-Dokument zum Download hier, dort finden Sie unsere wichtigsten Forderungen und Wahlziele, sowie alle Kandidat*innen die wir zur Kommunalwahl aufgestellt hatten und für uns Richtschnur unserer Politik bis 2026 darstellt.

Jetzt für die Zukunft

Unsere Kommunalpolitik blickt nicht nur auf das Hier und Jetzt, sondern ermöglicht eine gute Zukunft für alle. Wir brauchen starke GRÜNE Politiker*innen, die im Bewusstsein unserer globalen Verantwortung lokal gute Entscheidungen auf den Weg bringen. Mit Engagement, Mut und Kreativität stehen wir für eine ökologische, weltoffene und sozial gerechte Politik.

Kreistagsseite


20.07.16

"Gesundheits- und Krankenhauspolitik auf Irrwegen -Wie geht es weiter? Auswirkungen auf die regionale ärztliche Versorgung

Am Dienstag, 26. Juli 2016, werde ich gemeinsam mit meinem Fraktionskollegen Ulli Leiner aus Immenstadt im Allgäu sowie der grünen Kreistagsfraktion einige schon länger geplante Veranstaltungen zum Thema Gesundheit in Ansbach durchführen.

Am Abend um 19 Uhr dann findet die Diskussionsveranstaltung zum Thema:

 "Gesundheits- und Krankenhauspolitik auf Irrwegen -Wie geht es weiter? Auswirkungen auf die regionale ärztliche Versorgung" statt. 

Martin Stümpfig, MdL und Kreisrat wird gemeinsam mit Herrn Leiner zunächst die angespannte Situation der hausärztlichen Versorgung in Stadt und Landkreis Ansbach beleuchten und versuchen, nötige Lösungsansätze von Seiten der Politik darzustellen und mit den Anwesenden zu diskutieren. 

Im weiteren Verlauf des Abends geht es dann um das neue Krankenhausstrukturgesetz mit allen Auswirkungen und Einschränkungen für kommunal geführte Kliniken mit besonderem Bezug zu den Kostenträgern. 

Einer der größten Fehler in dem Gesetz ist nach unserer Auffassung die vorgesehene Bezahlung der Leistungen nach der Ergebnisqualität, denn die Qualität ist bisher weder definiert noch wirklich messbar. Die finanziellen Auswirkungen der vielen Einzelmaßnahmen sind zudem überhaupt nicht abschätzbar. Wir sehen die reine Orientierung auf Wirtschaftlichkeit und die damit verbundene Belastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr kritisch, denn sobald der Patient nur ein Wirtschaftsfaktor ist, bleiben diese Fragen auf der Strecke, so unsere Befürchtung. 

In der Veranstaltung wird die Frage diskutiert, was hier auf unsere Krankenhäuser zukommt und welche Chancen und Möglichkeiten der Geschäftsführerin und den Verwaltungsräten überhaupt bleiben. 

Dies für den Laien vereinfacht und klar formuliert aufzuzeigen und zu erklären ist eine der wichtigsten Aufgaben der Politik. Mit Ulli Leiner haben wir einen hochkompetenten Experten als Gast eingeladen, welcher parteiübergreifend und auch bei den Fachverbänden und Fachstellen einen ausgezeichneten Ruf genießt. Herr Leiner ist Sprecher für Gesundheit und Pflege der grünen Landtagsfraktion und Mitglied im Aufsichtsrat im Klinikverbund Kempten-Oberallgäu gGmbH, einer Einrichtung mit mehr als 2.500 MitarbeiterInnen. 

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.