Unser Programm für den Landkreis Ansbach bis 2026

hier das PDF-Dokument zum Herunterladen.


Unser Kreistagsflyer als PDF-Dokument zum Download hier, dort finden Sie unsere wichtigsten Forderungen und Wahlziele, sowie alle Kandidat*innen die wir zur Kommunalwahl aufgestellt hatten und für uns Richtschnur unserer Politik bis 2026 darstellt.

Jetzt für die Zukunft

Unsere Kommunalpolitik blickt nicht nur auf das Hier und Jetzt, sondern ermöglicht eine gute Zukunft für alle. Wir brauchen starke GRÜNE Politiker*innen, die im Bewusstsein unserer globalen Verantwortung lokal gute Entscheidungen auf den Weg bringen. Mit Engagement, Mut und Kreativität stehen wir für eine ökologische, weltoffene und sozial gerechte Politik.

Kreistagsseite


08.12.16

ANregiomed - Schwere Krise

Presseerklärung

Ansbach - 06.12.2016.

Bei einem mehrstündigen Treffen von Ansbacher Vertreter*innen von Bündnis 90/Die Grünen (Verwaltungsräte, Stadtrat*innen aus Ansbach und Dinkelsbühl, Mitglieder der Kreistagsfraktion, des Kreisvorstands und des Ansbacher Ortsverbandes) wurde ausführlich und intensiv über die aktuelle Situation des Krankenhausverbund ANregiomed diskutiert. Das Ergebnis ist unsere nachfolgende Presseerklärung:

Der Krankenhausverbund ANregiomed befindet sich in einer schweren Krise. Diese Krise ist festzumachen an einer dramatischen wirtschaftlichen Verschlechterung, wie in der FLZ berichtet soll der Jahresfehlbetrag

2016 auf circa 15,3 Mio. € steigen, einer mangelhaften Kommunikation der Verantwortlichen nach innen und außen und einer sich seit Jahren ständig wiederholenden Argumentation mit Zahlen, die bereits zum Zeitpunkt ihrer Verkündung überholt sind und sich nach kurzer Zeit als fernab jeglicher Realität erweisen.

Das Ergebnis all dessen ist ein manifester Vertrauensverlust auf allen Ebenen, der wie ein schleichendes Gift wirkt und einen Aufbruch zum Besseren konterkariert. In dieser Situation helfen keine weiteren Beraterfirmen, keine trotzigen Durchhalteparolen und schon gar kein „weiter so“. Vielmehr ist es im wahrsten Sinne des Wortes notwendig, alles zu unternehmen, um verloren gegangenes Vertrauen wieder zu gewinnen.

Das ärztliche und pflegerische Personal von ANregiomed leistet entgegen gelegentlicher Kritik eine durch die Bank hervorragende fachliche Arbeit. Es verdient das Vertrauen der Patienten aus Stadt und Landkreis Ansbach und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit auch auf Seiten der niedergelassenen Ärzte. Darum bitten wir im Interesse unserer Bevölkerung nachdrücklich.

ANregiomed ist mit seinen Häusern in Ansbach, Rothenburg und Dinkelsbühl für eine wohnortnahe und gute Krankenhausversorgung in Stadt und Landkreis unverzichtbar. Eine Privatisierung oder Teilprivatisierung unserer Krankenhäuser, wie sie in jüngster Zeit wieder ins Gespräch gebracht worden ist, bedeutet aber definitiv das baldige Aus für den Krankenhausstandort Dinkelsbühl und perspektivisch auch für Rothenburg. 

Allein schon deshalb lehnen wir eine Privatisierung oder Teilprivatisierung von ANregiomed kategorisch ab.

Die notwendige wirtschaftliche Wende hin zum Besseren muss 2017 beginnen! Sie ist möglich, wird aber Zeit, Beharrlichkeit und Geduld erfordern. Wunder sind dabei weder zu erwarten noch zu verlangen.

Es wäre mehr als nur hilfreich, wenn ab sofort darauf verzichten wird, rückwärtsgewandt Schlachten der Vergangenheit zu schlagen. Die notwendige Wende erfordert, dass alle Verantwortlichen in Politik, Verwaltung und Ärzteschaft den Blick nach vorne richten, an einem Strang ziehen und zwar in eine Richtung. Die vor uns liegende Aufgabe kann nur gemeinschaftlich gelöst werden.“

 

 

Erklärung von Kreisverband Ansbach Stadt und Landkreis, Ortsverband Ansbach, der Kreistagsfraktion und der Stadtratsfraktion

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.